Aktuelles aus Ehrang/Quint

StartseiteAktuelles

  • ehrang.de

Unterstützungs- und Begegnungsstätte Ehrang neben der Kirche St. Peter

zahlreiche Hilfsangebote in der Unterstützungs- und Begegnungsstätte neben der Kirche St. Peter in Ehrang

Unterstützungs- und Begegnungsstätte am Bernd-Bohr-Platz Ehrang

Foto: Melanie Bergweiler


Gemeinsam schaffen wir das

zahlreiche neue Hilfsangebote in der Unterstützungs- und Begegnungsstätte neben der Kirche St. Peter in Ehrang ab dem 01.02.2022

Auf dem Bernd-Bohr-Platz neben der Kirche gibt es unter dem Motto „Ehrang leuchtet weiter“ eine Unterstützungs- und Begegnungsstätte des Arbeiter-Samariterbundes (ASB), finanziert von der Aktion „Deutschland hilft“. Kooperationspartner sind die katholische und evangelische Kirchengemeinde sowie das Quartiersmanagement Ehrang, in Trägerschaft von Palais e. V., das sich um die Koordinierung kümmert und vom Rathaus unterstützt wird.

Dabei soll es vor allem darum gehen, Lichtblicke im Alltag zu schaffen durch einen Ort für gemeinschaftliche Begegnungen.

Es laufen zudem konkrete Planungen für zahlreiche Projekte und viele Angebote werden auch schon vor Ort angeboten.


- Antragsunterstützung bei ISB-Anträgen durch den Ingenieur Dr. Markus Neisius (Dienstag und Donnerstag, 15.00 bis 18.00 Uhr) als Fortführung des städtischen Angebots.


- Deutsche Rote Kreuz: Unterstützung der Hochwasseropfer beim Stellen der Förderanträge der Hochwasseropfer und Vergabe von Hilfsmitteln.


- Malteser Hilfsdienst: Allgemeine Beratung und psychosoziale Unterstützung, IT-Treff / Handy-Notfallhilfe, Besuchs- und Begleitdienst


- SEKIS: psychosoziale Nachsorge für vom Hochwasser Betroffene


- Diakonie: Beratung von der Flut Betroffene, Unterstützen bei der Antragstellung auf staatliche Hilfen des Landes und auf Hilfen aus Spendenmitteln der Diakonie-Katastrophenhilfe. Beratung und Hilfe für ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger in verschiedenen Sprachen an.


- Caritas: Haushaltsbeihilfen, Härtefallbeihilfe und psychosoziale Beratung


- SPZ: pädagogisches Gesprächs- und Kreativangebot


- ASB: Sprechstunde vor Ort, einmal wöchentlich warme Mahlzeit, Kaffee und Kuchen für Jung und Alt, Bürgerbus für Bedarfsträger (Arztbesuche, Besorgungen, Apotheke oder ähnliches), Themenfrühshoppen, Hilfsgüter (Waschmaschine, Kühlschränke usw. nach Anfrage und Bedarf), Logistik zur Unterstützung zum Transport sperriger Materialien und Lieferung der Hilfsgüter, Kleinere Veranstaltungen wie z.B. Kindernachmittag, Sommerfest oder ähnliches


- Nutzung der ausgelagerten Kitas für Eltern- und Beratungsgespräche


- Treffpunkt für Jung und Alt: Spielräume für Kinder, Café für die Eltern.


- regelmäßig stattfindendes Erzählcafé immer sonntags nachmittags – in Kooperation mit den Einrichtungen und Vereinen vor Ort


im Planung:

- Beratung durch städtische Ämter (Bauen, Soziales und Wohnen) im Rahmen von Sprechstunden.


- Angebote der städtischen Integrationsbeauftragten im Rahmen von Sprechstunden.


- Infoveranstaltung der Verwalter der nach der Hochwasserkatastrophe eingegangenen Spenden.

Eine aktuelle Übersicht zu den Angeboten gibt es im Internet: www.ehrang.de (unter Programm Begegnungsstätte) oder direkt als Aushang am Zelt von außen lesbar.


Infotelefon ASB Hochwasserhilfe: Tel. 0651-99522650