Palais e.V. – Quartiersmanagement Ehrang
Stadt Trier
Ministerium des Innern und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz
Tag der Städtebauförderung
Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

3

Moseltor

Historischer Stadtmauerrundgang Moseltor Trier Ehrang

Das rundbogige Moseltor wurde 1560 erbaut und war mit einem 3,10 m breiten Mauerdurchgang in sorgfältiger Hausteinquaderung ausgestattet. Neben dem Tor, in der anstoßenden Südmauer, sind noch Konsolen des Wehrgangs (0,40 m hoch und 0,40 m halbrund vorstehend) sowie der Rest einer Steintreppe zu erkennen.

Der Mauerabschnitt zwischen Mosel- und Brückentor steht zum Teil noch in der alten Höhe von ca. 5 m. Die Mauer ist zwischen 0,60 m und 1,50 m dick.

Leider ist das Moseltor 1938 bei der Schaffung eines Durchbruchs zwischen Niederstraße und Klosterstraße (heute August-Antz-Straße) abgetragen worden.

Es war das letzte erhaltene größere Tor der Ortsbefestigung. (Ehranger Chronik Bd. 1, S. 134)

Moseltor Trier Ehrang

Zeichnung Moseltor von Eduard Becking aus "Alt-Ehrang" von 1987

Das könnte Sie auch interessieren

Ehranger Heimat
Ehranger Heimat
Moselsteig und Eifelverein
Hotels & Gastronomie Trier-Ehrang
Kirche St. Peter Ehrang